Badminton im TuS Eicklingen

Technik

                               Schlägerhaltung
                             Falscher, sog.Bratpfannengriff
                         und richtige Schlägerhaltung (rechts)

Es existieren verschiedene Möglichkeiten, den Badmintonschläger zu greifen. Typischer Anfängerfehler und aus dem Freizeitbereich bekannt ist der so genannte Bratpfannengriff, der für effizientes Spielen nicht brauchbar ist. Vor allem Finten, geschnittene Bälle und Rückhandschläge sind mit diesem Griff nur unzureichend zu realisieren.

Bei der optimalen Schlägerhaltung bildet die Schlagfläche quasi eine Verlängerung der geöffneten Handfläche. Um dies zu erreichen, legt man die Handfläche auf die Bespannung und führt die Hand, ohne den Winkel zum Schläger zu verändern, in Richtung Griff. Am untersten Ende kurz vor dem spürbaren Wulst umschließt die Hand den Griff. Mit dieser Griffhaltung können im Prinzip alle Vorhandschläge ausgeführt werden. Für Schläge mit der Rückhand gibt der Daumen den nötigen Druck auf den Schläger. Ein Ausstrecken des Zeigefingers ist hierbei ein typischer Fehler, den man bei Federballspielern immer wieder beobachten kann.

Bei fortgeschrittener Spielweise sind weitere Schlägerhaltungen üblich. Der Schläger wird schlagabhängig in allen Positionen gehalten, wie z. B. der sog. Pinzettengriff für Spiel am Netz oder beim Aufschlag oder der Rush-Griff beim Smash. Ebenso wird die Griffhaltung der Schlaghärte angepasst. Für die weite, kräftige Schläge wird eher an der Basis (Langgriff) zugegriffen. Bei kurzem und präzisem Netzspiel wandert die Hand dagegen weiter den Griff nach oben (Kurzgriff).

Schlagarten:
Zum Schlagrepertoire eines guten Badmintonspielers gehört eine Reihe von Grundschlägen, die in zahlreichen Varianten angewendet werden können. Die wichtigsten Schläge sind:

Clear:
Langer, hoher Ball bis zur Grundlinie als Befreiungsschlag (1); daher der Name (Clear, engl.: klar, frei). Eine Variante ist der so genannte Angriffs-Clear (2), der flacher und schnell gespielt wird, um den Gegner unter Druck zu setzen.

Drive:
Schneller, flacher Ball auf Augenhöhe, knapp über das Netz geschlagen (3).

Schlagvarianten

 

Trainingszeiten

Der Hallenbelegungsplan für die Sommersaison 2017
[Download]


Gymnastik

Wirbelsäulengymnastik
Ab 30.08.2017 gehts wieder los.
zu den Uhrzeiten...


Radsport

Erste Teilnahme im Rennsport für die neue RaceGroup
mehr...


Faustball

1.Mannschaft siegt beim Eicklinger Rasenturnier
mehr...


Radport

Bundesradsporttreffen
am 23. Juli in Hannover
mehr...


Volleyball

Jede Menge Spaß beim
Volleyball - Fun - Turnier
mehr...


Wir bei facebook TuS Eicklingen bei facebook