Nach der Saison ist vor der Saison….

Die WM läuft zwar noch, aber auf den Plätzen des TuS Eicklingen ist - wie für die MANNSCHAFT - zumindest für die nächsten zwei Wochen erst einmal Ruhe eingekehrt. Eine aufregende Saison geht für alle zu Ende. Vor allem die Jugendmannschaften des TuS haben in den letzten Wochen wieder alles gegeben. Nicht nur deshalb, sondern weil es schon eine Tradition geworden ist, hat sich die Jugendfußballabteilung mit allen Mannschaften auch dieses Jahr wieder gemeinsam an die Ostsee nach Grömitz aufgemacht, um die zurückliegende Saison ausklingen zu lassen.

Seit nunmehr sieben Jahren, immer kurz vor den Sommerferien, fahren die „Nachwuchskicker“ gemeinsam mit ihren Vätern ein Wochenende lang an den LensterStrand. Mittlerweile sind auch „Leo`s“-Mädels in großer Anzahl vertreten, sodass unser Aufsichtspersonal durch einige Betreuerinnen ergänzt wird. Mit 107 Kindern (U7-U15) sowie 55 Erwachsenen machten wir uns am Freitag 15.6. auf an die Ostsee. Die Anreise erfolgte auch dieses Jahr individuell und jeder versuchte möglichst schnell an Hamburg vorbei zu kommen. Der Streckenrekord wurde erneut nicht geknackt und verbleibt bei unserem GERD, der allerdings zum ersten Mal lieber zu Hause auf der Ersatzbank geblieben ist.

Nach dem Bezug der großen Zelte ging es auch gleich zum Abendbrot, um anschließend im neuen Soccercourt gleich wieder die Kalorien zu verbrennen. Das Wetter am Freitag lud sogar noch zu einem Ausflug an den Strand ein, bevor Ronaldo gezeigt hat, warum Lewy lieber in München bleiben sollte. Der erste Abend ist natürlich immer etwas Besonderes und alle sind aufgeregt. Doch leider waren dieses Jahr auf dem Nebenplatz nicht ganz so tolerante Bildungsbeauftragte, sodass wir uns schon ein wenig einschränken mussten. Die sollten sich mal eine Scheibe von unserem „Lehrer“ abschneiden, der ist viel cooler, so die Aussage eines unserer Fünftklässler.

Der Samstag begann mit einem leckeren Frühstück. Dann wurde es kurz hektisch auf dem Platz, Luigi hatte doch Geburtstag, konnte aber leider nicht mitfahren. Aber unser Tommi hatte natürlich wie immer alles dabei. Schnell wurden die Tapetenrollen ausgerollt und mit Sprühfarbe das Banner gestaltet. Aufstellung aller zum Gruppenfoto und unter Anleitung des Chorleiters Benni dann noch ein Geburtstagsständchen gesungen. Anschließend hieß es nochmal für alle bis mittags an den Strand. Der durchaus leckere Gemüseeintopf war dann nicht für jedes der Kinder ein Gaumenschmaus, aber wir wollten am Abend ja eh noch grillen.

Tatsächlich hatten wir dann am Samstag auch einen 30 minütigen Schauer zu überstehen, was allerdings der Freude am noch bevor stehendem Eltern-Kind-Spiel keinen Abbruch tat. Das Fußballfeld wurde dank unserer „Lenste-Shirts“ in ein rotes Meer getaucht. Gut 60 Kinder und 20 Erwachsene spielten mit zwei Bällen den diesjährigen Generationscup aus. Wie schon so oft ging der Sieg an die Kinder!!! Nach dem Spiel lockte uns schon der Duft vom Grill, endlich konnte wieder gegessen werden.

Dann folgten für mich sehr emotionale fünf Minuten, es sollte meine Verabschiedung aus der Organisation sein. Wiederum war es Tommi, der mir eine riesige Karte mit den Unterschriften aller Mitfahrer und ein Präsent für den geschundenen Körper übergeben hat. Ich war so gerührt, dass sogar der Himmel kurz aber heftig angefangen hat zu weinen. Vielen DANK an alle, die in den letzten sieben Jahren an dieser tollen Abschlussveranstaltung teilgenommen und diese zu dem gemacht haben was sie ist. Danke auch an den TuS (Hartmut und Frank), der uns hierbei immer tatkräftig unterstützt hat. Anschließend haben wir den Abend dann gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen.

Am nächsten Tag herrschte schon vor dem Frühstück reges Treiben auf dem Platz, die Zelte wurden ausgefegt und die Klamotten in den Autos verstaut. Dann machten sich alle wieder auf die Heimreise, nach dem Motto: Hauptsache schnell an Hamburg vorbei. Glücklicherweise gab es auch dieses Jahr keine größeren Verletzungen, alles was sonst so anfiel wurde von unserer „Sanitäterin“ Ines bestens versorgt. Vielen Dank an das Erste-Hilfe-Zelt.

Ich möchte mich an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für die letzten sieben tollen Jahre bedanken, nur wenn alle an einem Strang ziehen und mithelfen, können solche Erinnerungen entstehen. Die Orga fällt zukünftig in sehr gute Hände (Tobi & Martin). Die Platzaufsicht hat mir versichert, ihr werdet bestimmt viel Spaß zusammen haben! Als Termin für das nächste Jahr wurde bereits der 21.-23.6.2019 festgelegt, Interessenten können sich bei ihren zuständigen Trainern melden.

Ich wünsche Euch allen eine schöne Sommerpause!